Wie heißt das Material genau ?

Alles über Recording, Mikrofone, Aufnahmetechniken, Monitore, Computer, Software
pkautzsch
Beiträge: 55
Registriert: Do 15. Mai 2008, 11:42
Kontaktdaten:

Re: Wie heißt das Material genau ?

Beitragvon pkautzsch » Mo 2. Aug 2010, 10:23

Ich weiß zwar auch nicht, wie das Damenstrumpf-Gewebe heißt ("Feingewebe" könnte ein Suchwort sein...?), aber ich benutze schonmal eine Konstruktion aus (Rycote-)Windkorb, doppellagig Damenstrumpf, Baumwoll-"Socke" (ebenfalls Rycote vom Verleiher, geht aber genausogut mit handelsüblichen Socken) und dann obendrauf das eigentliche Fell. Im Korb dann noch der Schaumstoffwindschutz direkt auf dem Mikrofon. Damit habe ich schon aus fahrenden Autos heraus geangelt...

Evert
Beiträge: 170
Registriert: So 4. Mai 2008, 14:32
Kontaktdaten:

Re: Wie heißt das Material genau ?

Beitragvon Evert » Mo 2. Aug 2010, 11:11

Hallo Pkautsch,

genau, re aus fahrenden Autos.... ist das gleiche was ich vorhabe / hatte.
Auf ein fahrenden Dampfeisenbahn. Und sogar das, was ich auf dem Foto gezeigt habe,
reicht nicht immer. Vor Allem bei verwirbelungen hinter dem Lok, kann es doch noch
schonmal zu Gerummel führen. Für eine einfache Reportage mag es völlig ausreichen,
für vernünftige Aufnahmen aber nicht.

Aber all diesen Socken bringt nicht viel. Nach jede Socke, soll wieder eine Luftschicht
gebaut werden. Etwa 2 bis 5 cm. Das habe ich jetzt mit dieses Zeug vor.
Ich habe den gezeigten Windschutz jetzt federnd aufgehängt, und jetzt soll an diese
Konstruktion erst mal eine Art Box aus diesem Gewebe, und innen drin kommt dann
wieder dieser Windschutz.

Vom Gefühl her, denke ich, daß dann echt kein Wind mehr zu hören sein wird.

Wenn fertig, wird getestet auf ein Hänger hinterm Auto, und Fotos im Forum gestellt.

Tschüß !

Evert

pkautzsch
Beiträge: 55
Registriert: Do 15. Mai 2008, 11:42
Kontaktdaten:

Re: Wie heißt das Material genau ?

Beitragvon pkautzsch » Do 12. Aug 2010, 09:44

...und dürfen wir dann auch ein bißchen was hören? :-)

Evert
Beiträge: 170
Registriert: So 4. Mai 2008, 14:32
Kontaktdaten:

Re: Wie heißt das Material genau ?

Beitragvon Evert » Do 12. Aug 2010, 15:17

Kann ich hier auch wav oder mp3 dranhängen ? Oder nur Bilder ?
Dann werde ich es mal probieren. Wäre eine schöne Erfahrungsaustausch.

MfG,

Evert

pkautzsch
Beiträge: 55
Registriert: Do 15. Mai 2008, 11:42
Kontaktdaten:

Re: Wie heißt das Material genau ?

Beitragvon pkautzsch » Mi 18. Aug 2010, 21:45

Ansonsten halt über Rapidshare oder so.

Evert
Beiträge: 170
Registriert: So 4. Mai 2008, 14:32
Kontaktdaten:

Re: Wie heißt das Material genau ?

Beitragvon Evert » Mi 18. Aug 2010, 22:03

Ich habe einen ´neuen´ Bus, muß noch die Versicherung regeln, und durch den TÜV,
und dann ist alles fertig, und kann ich fahren.
Also ab etwa nächster Woche kann ich an den weiteren Windschutz nachdenken, und
aufbauen.
Dann wird es frühestens nächstes Wochenende daß ich mit einem Hänger herumfahren
kann um zu testen. Dann mal sehen, wie ich die Aufnahmen irgendwie im Netz stelle.

MfG,

Evert

Evert
Beiträge: 170
Registriert: So 4. Mai 2008, 14:32
Kontaktdaten:

Re: Wie heißt das Material genau ?

Beitragvon Evert » Fr 3. Sep 2010, 22:46

Hallo Läude,

leider dauert es noch einige Zeit, bevor ich weiterarbeiten kann an diesem Windschutz.
Ich muß den ´neuen´ Bus noch anpassen. u.A. Rückfahrkamera und Monitor.

Also es dauert leider noch.

Aber, sobald es neues gibt, werde ich mich melden.

Schönes Wochenende !

Evert

Evert
Beiträge: 170
Registriert: So 4. Mai 2008, 14:32
Kontaktdaten:

Wie heißt das Material genau ?

Beitragvon Evert » Mi 28. Jul 2010, 21:15

Hallo Kolleg(inn)en,

Das Damenstrümpfmaterial scheint es auch auf Rollen zu geben.
Aber wie wird es dann eigentlich genannt ? Oder habe ich einfach einen Blackout,
und weiß ich es zwar, und komme nur nicht drauf ?

Ja, natürlich ist es Nylon, aber das sind Abschleppseile auch, und damit kann ich nichts
anfangen. :D

Ich will etwas neues probieren zum Thema Windschutz.
Der Wind wird das Gefecht nicht gewinnen. Obwohl die Windschütze von mir mindestens
so gut sind als die Rycotes, und ich trotzdem auf einen fahrenden Zug ab und zu noch
einige Probleme habe, will ich etwas neues probieren, um ALLE Windgeräusche ins Mikrofon
zu verhindern.

Die Tests werden so aussehen: Mikrofon auf einen Anhänger hinter dem Auto, mindestens
50 km/h, und ich will kein geklapper vom Wind ins Mikrofon haben.

Also ich bräuchte 1,50 m auf eine xx-m Rolle.

MfG,

Evert
Dateianhänge
ws6b.jpg
ws6b.jpg (68.03 KiB) 5435 mal betrachtet


Zurück zu „Studiotechnik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste

cron