Kompressor, Mischpult und ich hab keine Ahnung...

Alles über Recording, Mikrofone, Aufnahmetechniken, Monitore, Computer, Software
Simbeat
Beiträge: 2
Registriert: Mi 3. Nov 2010, 02:15
Kontaktdaten:

Kompressor, Mischpult und ich hab keine Ahnung...

Beitragvon Simbeat » Mi 3. Nov 2010, 02:38

Joa, mit der Überschrift kann man sich wohl nich wirklich was vorstellen. erstmal, ich brauch echt hilfe, weil ich persönlcih niemanden kenn, der mir hier helfen kann, und selber der größte idiot bin, was Technik angeht, und wär daher echt froh, wenn ich möglichst bald hilfe bekommen könnte :) Zur Sache:

Also, ich benutz schon seit einiger Zeit zum recorden von n paar Hip Hop tracks, so zum Spaß, mein Shure Sm 58 mit nem sinn7 Rox.6 USB Pro Studio Mixer (http://www.elevator.de/product_info.php ... 6-USB.html). Das ganze misch ich dann in Magix Samplitude 11. Das hat auch bisher ganz gut funktioniert. Mir hat dann jemand über das Internet geraten mir nen Kompressor zu kaufen, damit die shit Quali n bisschen besser wird. Also hab ich mir n Behringer composer Pro-XL zugelegt (http://www.musik-schmidt.de/Behringer-C ... DELL-.html) weil ich mich n bisschen informiert habe, und der so gepriesen wurde. hab mir dann noch n paar Kabel gekauft (nen Mono und nen Stereoklinkenstecker und ne XLR-Verbindung (dachte mir die kann nich schaden, wenn der Composer schon nen Eingang dafür hat)), damit ich das irgendwie verbinden kann.
Bis hier hin klingt das (hoffentlich) alles noch ganz plausibel. Jetz also zum Problem:

Ich steck mein shure SM an mein mischpult, soweit passts noch. verbinde die Inputs und Outputs vom Composer mit dem Mischpult (wie ich das sehe richtig*, ich kann mich da aber auch irren. in der Bedienungsanleitung is das nich so gut beschrieben. (http://images.thomann.de/pics/prod/157716_manual.pdf)) Naja wie auch immer, ich steck das jedenfalls an, und der Composer erkennt auch, wenn ich ins Mikro sprech. Das mischpult schlägt aus, die LEDs des Composers schlagen aus wenn ich reinspreche, eben so wie es sein soll, aber der Composer scheint nicht zu arbeiten. Ich kann an den Triggern des Composers drehen was ich will, meine Stimme wird nicht bearbeitet, Limiter setzt nicht ein, De-esser nicht, nichts funktioniert. Hab ich die 90€ für den composer zum Fenster rausgeworfen und muss jetzt anfangen zu weinen, oder ist es doch nur, weil ich ein Technik-Depp bin. bitte helft mir, weil ich echt nich mehr weiter weiß.
Danke schonmal im Voraus,
Basti


* hab eigentlich alle Möglichkeiten ausprobiert. mit dem monoklinkenstecker: vom aux-in des Mischpults zum in des Composers, vom Out des Composers mit dem stereo in jede mögliche Buchse und andersrum, und mit der XLR-Verbindung gibt das Ding nur noch ein extrem lautes Quietschen von sich. wär also nett, wenn bei eurer Erklärung gleich gesagt werden würde, wie ich was stecken muss :)

Benutzeravatar
rosevalley
Beiträge: 31
Registriert: Do 24. Jul 2008, 12:44
Kontaktdaten:

Re: Kompressor, Mischpult und ich hab keine Ahnung...

Beitragvon rosevalley » Mi 3. Nov 2010, 08:02

Hallo,

Kompressoren gehören in den Insert eines Mischpults.
Meistens macht man das mit einem Y-Kabel, das also eine Stereoklinke auf zwei Mono ausführt.
Aux In und alles andere macht absolut keinen Sinn.
Dann musst du den Kompressor anhand der Anleitung noch richtig einstellen.
Es darf also kein Bypass eingeschaltet sein, wenn du Unterschiede feststellen willst.

Lass dir aber gesagt sein, dass ich einen Hardware-Kompressor so ziemlich für die sinnloseste Anschaffung,
die ein Unerfahrener tätigen kann, der versucht die Qualität seines SM58 bei Rap zu verbessern.
Versteh mich nicht falsch, ist ein gutes Mikrofon. Für live. Aber wenn du es durch einen billigen Kompressor jagst, klingt es dadurch nicht "schöner".
Ich würde versuchen das SM58 im Rechner etwas brillianter zu gestalten. Es ist eben schon sehr mumpfig.

Jetzt seh ich gerade, dass dein Mischpult keine Inserts hat....
Naja also mein Tipp, wenn du die 30 Tage für den Kompressor noch hast, schicks zurück.

Grüße,
Fabian

Simbeat
Beiträge: 2
Registriert: Mi 3. Nov 2010, 02:15
Kontaktdaten:

Re: Kompressor, Mischpult und ich hab keine Ahnung...

Beitragvon Simbeat » Mi 3. Nov 2010, 13:19

nice danke für die schnelle antwort, die 30 Tage hab ich zum Glück noch :)

Weißt du zufällig auch n Programm das nen Funktionstüchtigen Kompressor hat? bei bei Magix is das so ne Sache... Am besten ne Freeware? :D

Benutzeravatar
rosevalley
Beiträge: 31
Registriert: Do 24. Jul 2008, 12:44
Kontaktdaten:

Re: Kompressor, Mischpult und ich hab keine Ahnung...

Beitragvon rosevalley » Mi 3. Nov 2010, 15:51

Reaper haben einige Leute.
Du kannst es erstmal kostenlos benutzen und nach 30 Tagen für 40 Euro kaufen, wenn du die Kriterien für den günstigeren Preis erfüllst.
Da dürftest du dann alles an Bord haben, was du benötigst.
Ich denke das ist eine sehr günstige Lösung.


Zurück zu „Studiotechnik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron