Problemfall Hardcore / Metalcore -Konzerte

Alles über Touring- und Rentalequipment, Livemixing, Bühnen- und Livebeschallung
Baringo
Beiträge: 17
Registriert: Mi 28. Mai 2008, 23:20
Kontaktdaten:

Problemfall Hardcore / Metalcore -Konzerte

Beitragvon Baringo » Mo 20. Jul 2009, 12:22

Hardcore-Konzerte sind in den letzten Jahren zunehmend von extremer Agression und brutaler Rücksichtslosigkeit gegeneinander und gegen das Equipment gekennzeichnet. Zudem treten oft 5 oder mehr Bands in kurzem Abstand hintereinander auf. Das Budget und die Locations sind genretypisch klein. Schon länger baue ich kein FOH mehr, sondern stelle alles auf die Bühne, mache eine Grundeinstellung und decke alles so gut wie möglich und trotdem erreichbar ab. Leider muss man seine Vorstellungskraft bezüglich Dummheit und Agressivität hier ständig erweitern (ein "Sänger" springt mit kabelgebundenem Mikro in die Menge etc.). Auch die besondere Belastung des Equipments durch das Programm (z.B. Membranbelastung durch Schreien in handabgedeckte Kapsel) spielt eine Rolle.

Vielleicht gibt es ja noch andere "Idealisten" hier, die diese Sachen trotzdem betreuen. Tragt mit Euren Erlebnissen, Vorkehrungen, Verfahren, Meinungen etc. etc. dazu bei, dass wir diesen Bereich nicht völlig preisgeben müssen und sich Zustände vermeiden lassen, bei denen eine mir bekannte Band auf ein einzelnes Mikrofon am DJ-Mixer mit "geflogener" :D Disco-Anlage als "PA" :lol: traf.

Ob Beiträge, die sich mit dem offensichtlichen Widerspruch zwischen der moralischen Selbsterhöhung durch Veganertum, Abstinenz, Respekt etc. und dem (in letzter Zeit) ausgesprochen "asozialen" Gebahren "in real life" beschäftigen, zu einer Erhellung unserer Situation führen, will ich hier nicht allgemein beurteilen. Jeder möge im Einzelfall prüfen, ob das bei seinem Beitrag so ist.

Greez,

Baringo

PS: Wer solche Konzerte nicht kennt, aber nun Interesse verspürt, möge sich mit den Stichworten "Hardcore", "Violent Dancing" und "Slamdance" bei Google, Wiki und Youtube ea. einen Eindruck verschaffen. Pogo und Stagediving war gestern, Freunde! 8-)

Beispiel: http://www.youtube.com/watch?v=Msd4Mj_Ibb0

Tobias
Beiträge: 25
Registriert: Fr 2. Mai 2008, 18:56
Kontaktdaten:

Re: Problemfall Hardcore / Metalcore -Konzerte

Beitragvon Tobias » Mo 20. Jul 2009, 21:44

Baringo hat geschrieben:(z.B. Membranbelastung durch Schreien in handabgedeckte Kapsel)

Moin,

in diesem konkreten Beispiel würde ich die Einwegmikrofone aus dem Sixpack ;) nehmen:
http://www.thomann.de/de/superlux_eco_88_6er_pack.htm

Sonst wenn möglich altes Material aufbrauchen.

Tobias

Blechi
Beiträge: 13
Registriert: Do 8. Mai 2008, 21:59
Kontaktdaten:

Re: Problemfall Hardcore / Metalcore -Konzerte

Beitragvon Blechi » Do 23. Jul 2009, 08:31

Ganz einfach:
Gnadenlos alles in Rechnung stellen.
Klare Ansage vor dem Gig: Wer Material beschädigt kommt für die Reparatur auf, wer es zerstört hat es damit gekauft.
Solchen Schwachköppen ist nur über den Geldbeutel beizukommen.

Evert
Beiträge: 170
Registriert: So 4. Mai 2008, 14:32
Kontaktdaten:

Re: Problemfall Hardcore / Metalcore -Konzerte

Beitragvon Evert » Mi 29. Jul 2009, 15:22

Moin moin,

ich wußte ehrlich gesagt gar nichts mit dem Lärm an zu fangen.
Ich könnte genausogut vorher eine Aufnahme machen in einen Maschinenfabrik, und diesen Lärm während so ein
`Konzert` abspielen.... wer hört denn überhaupt den Unterschied ?

Indertat, 6-pack, altes (schon halb defektes) Material aufgebrauchen.
Kommt bitte nicht zu mir, mit der Frage den Ton, upps verzeihung, diesen Lärm zu versorgen.

Was ist denn die Definition von `Musik` bzw. `Konzert` ?

Ich vermute mal, daß obengemeinter Lärm nicht dazu gehört :-)

MfG,

Evert


Zurück zu „Beschallungstechnik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron