Drumfill für den Proberaum

Alles über Touring- und Rentalequipment, Livemixing, Bühnen- und Livebeschallung
Mr. NiceGuy
Beiträge: 2
Registriert: Sa 10. Mai 2008, 14:09
Kontaktdaten:

Drumfill für den Proberaum

Beitragvon Mr. NiceGuy » Fr 30. Mai 2008, 23:52

hallo zusammen
was haltet ihr von dieser monitor box?

http://www.thomann.de/de/the_box_pa_m12_eco.htm

ist zwar passiv und hat eine relativ geringe leistung, aber unser drummer (der den monitor für die kick braucht) hat wenig geld.
was sagt ihr dazu?

mfg niceguy

Benutzeravatar
Joerg Knieschewski
Administrator
Beiträge: 47
Registriert: Di 29. Apr 2008, 23:22
Kontaktdaten:

Re: Drumfill für den Proberaum

Beitragvon Joerg Knieschewski » So 1. Jun 2008, 14:30

Hallo Mr. Nice Guy,

also gerade bei passiven Lautsprechern lohnt es sich etwas mehr auszugeben, da man hier immer einen Gegenwert bekommt. Lautsprecher sind halt mechanische Komponenten und jeder Euro mehr schlägt sich sofort auch in der Qualität der verwendeten Komponenten / Materialien nieder.

Du schreibst, euer Drummer braucht diese Box für die Kick-Drum im Proberaum ... also an dieser Stelle würde ich garnicht erst in eine passive Monitorbox investieren sondern in einen Shaker für den Drumhocker http://www.thomann.de/de/fischer_drum_inear_shaker.htm und evtl. in ein einen In-Ear Kopfhörer http://www.thomann.de/de/sennheiser_ie_4.htm. Das bekommt dem Sound in eurem Proberaum bestimmt besser als eine zusätzliche Schallquelle.

Joerg
Engineering is the art of organizing and directing men and controlling the forces and materials of nature for the benefit of the human race.
[Henry G. Stott, 1907]

Benutzeravatar
hafi69
Beiträge: 23
Registriert: Fr 2. Mai 2008, 13:30
Kontaktdaten:

Re: Drumfill für den Proberaum

Beitragvon hafi69 » Mo 2. Jun 2008, 19:38

Vielleicht sollte der Drummer mal eher an seinem akustischen Sound und an seíner Spieltechnik feilen. Wenn die Bassdrum zu leise ist, dann muss es schon höllisch laut im Raum sein - warum wohl?

Mr. NiceGuy
Beiträge: 2
Registriert: Sa 10. Mai 2008, 14:09
Kontaktdaten:

Re: Drumfill für den Proberaum

Beitragvon Mr. NiceGuy » Mi 4. Jun 2008, 22:15

danke für deine hilfe jörg

der shaker, oder die in-ears bringen recht wenig da wir bei den proben einen spezielleren kick sound haben möchten.
im metal haben drums teilweise einen elektronischeren klang

hafi69, die aussage war unnötig.


ich denke von der leistung her sollte der monitor passen, die kick soll ja nicht alle anderen instrumente overrulen

Benutzeravatar
Joerg Knieschewski
Administrator
Beiträge: 47
Registriert: Di 29. Apr 2008, 23:22
Kontaktdaten:

Re: Drumfill für den Proberaum

Beitragvon Joerg Knieschewski » Do 5. Jun 2008, 01:01

Hallo Mr. Nice Guy,

wenn ihr alle den Kick sound hören wollt, warum speißt ihr dann nicht einfach das Mikro aus der Kick-drum in die Gesangsanlage ein ? Kostet erstmal garnicht und wenn du die Bässe rausdrehst (und den Trittschallfilter einschaltest, falls euer Pult sowas hat) dann ist das auch nicht unbedingt gefährlich für die Boxen. Trotzdem bitte vorsichtig sein, die meisten Gesangsboxen haben was gegen hohe Membran Auslenkung durch Impulse.

Die von Dir Favorisierte Box würde ich euch für euren Anwendungsfall nicht empfehlen ... das ist was für (leisen) Gesang aber nichts für ein drumfill. Als drumfill sollte man mindestens eine 15"/1" Kombination wählen, aber eigentlich kann man nie genügend Leistung haben, da es dann erst richtig gut klingt. Auf Festivals sind z.B. 4kW für's drumfill keine Seltenheit, ich erinnere mich an Podigy die hatten 8x C4 Tops und 16x C4 Subs als Wand hinter dem Drums ... naja das ist natürlich schon "etwas" übertrieben ;) .

Joerg
Engineering is the art of organizing and directing men and controlling the forces and materials of nature for the benefit of the human race.
[Henry G. Stott, 1907]

liammusik
Beiträge: 6
Registriert: Fr 14. Aug 2009, 11:11
Kontaktdaten:

Re: Drumfill für den Proberaum

Beitragvon liammusik » Fr 14. Aug 2009, 12:02

Ja da schließe ich mich an.
Ein gutes Bass drum Mikro, und ab damit in die Anlage.
Ein guter Kick kommt gut, wenn man die höheren Mitten, oder die Höhen ein kleinwenig eindreht! :P


Zurück zu „Beschallungstechnik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron