Tontechniker bzw. Tonmeister geschützt?

Hier finden sich die Beiträge aus über acht Jahren Tontechniker Forum !
Mathematiker

Re: Tontechniker bzw. Tonmeister gesch�tzt?

Beitragvon Mathematiker » Do 15. Mär 2007, 18:46

Das ist meines Wissens nach in Oesterreich anders. Als Tonmeister darf sich hier nur jemand bezeichnen, der ein Tonmeister-Studium absolviert hat. Als Tontechniker darf sich hingegen jeder bezeichnen. Tontechnik ist in Oesterreich kein Gewerbe.
Gruss,
Mathematiker

Tonmaus

Re: Tontechniker bzw. Tonmeister gesch�tzt?

Beitragvon Tonmaus » Fr 16. Mär 2007, 09:26

Lustig ist aber, dass die Tonmeister aus der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien gar kein Diplom erlangen, sondern einen Magister Artium.
Mit meinem deutschen Diplom-Tonmeister können die Ämter bei aller Titelliebe nicht gleich was anfangen, und daher laufe ich unter DI (Diplom Ingenieur), was ich zumindest gefühlt gar nicht bin :-)
Grüße,
Tonmaus

Mathematiker

Re: Tontechniker bzw. Tonmeister gesch�tzt?

Beitragvon Mathematiker » Fr 16. Mär 2007, 18:52

Tonmeister ist eine qualifizierte Berufsbezeichnung.
Zu Deinem Titel: Du kannst selbst ansuchen, einen aequivalenten oesterr. ausgestellt zu bekommen. Dabei kannst Du auch um den Mag. art. ansuchen. In der (recht titelgeilen) oesterr. Gesellschaft ist ein DI allerdings hoehergestellt als ein Mag. jeglicher Art...
Gruss,
Mathematiker

Tonmaus

Re: Tontechniker bzw. Tonmeister gesch�tzt?

Beitragvon Tonmaus » Fr 16. Mär 2007, 21:34

Für mich hatte das bisher eher eine humoristische Komponente.
Die Dame von der Wiener Gebietskrankenkasse hat mich auf der SV Karte schon zum DI gemacht, obwohl ich ihr versehentlich ein ungesiegeltes Expemplar meines Diplomzeugnisses zukommen haben lassen (die mir das noch vertrotteltere Berliner Prüfungsamt mir versehentlich oder mangels eines Papierschredders (?) zugeschickt hatte.)
Sei's drum. Der "Tonmeister" ist ja dann doch immer noch ein Titel ohne Klang. Näher am Hausmeister ist er allemal als an etwas Representativem. Mit "Diplom" weiß man wenigstens dass ein Studium dabei war. In Österreich kommt ohne "Diplom" ja schnell der HTL-Hautgout auf.
Schöne Schimpfworte habe ich da schon aufgeschnappt: "HTL-Trottel", "HTL-Installation", "HTL-Frisur" (letztere ist offensichtlich die mit dem Mittelscheitel, oder VokuHila, je nach Kontext). Eine HTL- Vergangenheit will daher hierzulande offensichtlich noch besser bemäntelt werden, als eine Existenz als Piefke. Jetzt, nach dem Natascha Kampusch' Entführer auch HTL- Absolvent war, allemal. Tja. So ist das. So kann im Jahre 2007 eine Klassengesellschaft aussehen.
Schönen Abend,
Tonmaus

Mathematiker

Re: Tontechniker bzw. Tonmeister gesch�tzt?

Beitragvon Mathematiker » Fr 16. Mär 2007, 22:33

Wir sind hier zwar kraeftig OT, aber ich habe auch eine Anekdote zum Thema titelgeile Gesellschaft.
Als ich zu studieren begonnen habe, also unter 20 Jahren alt war, bin ich fast jeden Abend in die Wiener Staatsoper auf Galerie-Stehplatz gegangen. Der Garderobier der Galerie kannte mich natuerlich schon. Weil es in Oesterreich ueblich ist, die Leute mit Titel anzureden und nicht mit Namen (!), also "Herr Professor, Frau Dimplomingenieur, Herr Doktor" etc. und der Garderobier mir als Stammgast mit der Zeit irgendwie die Ehre erweisen wollte, in Ermangelung eines Titels ihm aber nichts Brauchbares einfiel, begann er in seiner Not, mich zu adeln und mit "Herr Baron" zu titulieren...:-))) Ja, die oesterr. Titelgeilheit kann wirklich irre Auswuechse annehmen...
Gruss,
Mathematiker

Rainer

Re: Tontechniker bzw. Tonmeister gesch�tzt?

Beitragvon Rainer » Sa 17. Mär 2007, 17:51

Ich hatte mal einen östereichischen Abteilungsleiter. Der sagt mal, daß sich die Östereicher damit mehr oder weniger selbst verarschen.


Grüße
Rainer


Guck mal hier rein, da lachst Du Dich schief und kaputt !

Detlef

Re: Tontechniker bzw. Tonmeister geschützt?

Beitragvon Detlef » Mo 19. Feb 2007, 23:21

Ist Schneidermeister irgendwo geschützt? Nein.
Ist die Tätigkeit, die ein Mensch der einen Töpferkurs mit seinem Werkstoff Töpfer-Ton in der Volkshochschule gibt, als Tonmeister geschützt? Nein.
Ist der Mensch, der Gymnastik mit Senioren macht als Turnmeister geschützt? Nein.
Also deine Information ist richtig. Der blanke Name Tonmeister ist völlig frei verwendbar. Für alle die pfeifen oder die Regler bewegen können können ist Tontechniker der freie Ober-Sammelbegriff. Das muss doch nirgends extra aufgeschrieben sein.
Festgelegt ist dagegen die Schutzwürdigkeit aller studierter Diplom-Tonmeister.
Lies doch mal dazu den letzten Satz:
http://de.wikipedia.org/wiki/Verband_Deutscher_Tonmeister

Tonzauberer

Re: Tontechniker bzw. Tonmeister geschützt?

Beitragvon Tonzauberer » Mo 19. Feb 2007, 23:26

"Ist Schneidermeister irgendwo geschützt? Nein."
Gerade hier wäre ich vorsichtig. Schneidermeister und andere handwerkliche -Meister sind durch ihre Berufsvertretungen (Innungen) geschützt, und Handwerker dürfen sich erst nach der Meisterprüfung auch Meister nennen.

Paul6

Re: Tontechniker bzw. Tonmeister geschützt?

Beitragvon Paul6 » Mo 19. Feb 2007, 23:33

Ich bin ja schon immer für den Diplom-Hausmeister !
In Deutschland wird immer noch viel zu wenig reguliert !!
Scheine (v.a. wenn sie zu Urzeiten abgelegt wurden und so reifen können wie guter Wein) sind schon äusserst wichtig !!!

Dirk

Re: Tontechniker bzw. Tonmeister geschützt?

Beitragvon Dirk » Di 20. Feb 2007, 00:24

ich bedanke mich, bitte mach nicht mich dafür verantwortlich, ich weiß es auch, aber ich hab jetzt etwas wie einen gesetzestext gesucht.
Dirk

Tonkutscher

Re: Tontechniker bzw. Tonmeister geschützt?

Beitragvon Tonkutscher » Do 15. Mär 2007, 11:51

zumal der VDT alle seine Mitgleider und Kollegen als Tonmeister bezeichnet!

Tonmaus

Re: Tontechniker bzw. Tonmeister geschützt?

Beitragvon Tonmaus » Do 15. Mär 2007, 12:10

Nö. Auch ein Tonkutscher darf sich Tonmeister nennen :-)
Aber nicht Dipl. Tonmeister. Das nur wenn er in Berlin oder Detmold einen entsprechenden Abschluss erworben hat, und das VDT Kürzel darf man nur als Mitglied nutzen.
Grüße,
Tonmaus

lexy007
Beiträge: 1
Registriert: Mo 27. Jul 2009, 13:08
Kontaktdaten:

Re: Tontechniker bzw. Tonmeister gesch�tzt?

Beitragvon lexy007 » Mo 27. Jul 2009, 15:31

Mathematiker hat geschrieben:Das ist meines Wissens nach in Oesterreich anders. Als Tonmeister darf sich hier nur jemand bezeichnen, der ein Tonmeister-Studium absolviert hat. Als Tontechniker darf sich hingegen jeder bezeichnen. Tontechnik ist in Oesterreich kein Gewerbe.
Gruss,
Mathematiker

wie kann ich mich in österreich als tontechniker selbständig machen b.z.w.gibts im net verträge,die mir helfen könnten?

Dirk

Tontechniker bzw. Tonmeister geschützt?

Beitragvon Dirk » Mo 19. Feb 2007, 23:05

Hallo,
ich habe da mal eine rein rechtliche Frage, ich bin seit ca. 2 Jahre als Freiberuflicher Tontechniker unterwegs. Vor Anmeldung meiner Tätigkeit habe ich mich natürlich erkundigt, ob ich mich überhaupt als nicht Studierter, Tontechniker nennen darf, laut IHK darf ich das wohl, leider weiß ich nicht mehr wo ich damals entsprechenden Gesetzestext gefunden habe. Nun hab ich neulig eine Präsentation gefunden, auf der sogar stand, dass jeder Mensch sich Tonmeister nennen darf, auch wenn er es nicht studiert hat, nur begriffe wie: Dipl. Tontechniker und Dipl Tonmeister sind geschützte Titel, hingegen audioingenier, tontechniker und tonmeister nicht. Nach meiner erkenntnis, darf sich jeder Mensch So nennen, ohne wegen rechtlichen folgen Gedanken haben zu müssen, darum nun an euch die Frage:
Wo steht das genau? also § sowieso...
achso,,, der Herr kam von der SAE und meinte, die dozenten hätten dem das erzählt.
Gruß
Dirk


Zurück zu „Forum Archiv“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste

cron