Wenn (diplomierte) Ingenieure schlampen, leiden Millionen.

Hier finden sich die Beiträge aus über acht Jahren Tontechniker Forum !
Rainer

Re: Nicht die Ingenieure sind es die schlampen, sondern

Beitragvon Rainer » Mi 12. Mär 2008, 18:23

da wo der Designer mehr zu sagen hat als der Entwickler und dazu dem Entwickler noch Grenzen gesetzt sind was es kosten darf, kommt oft Mist dabei heraus!
Die Ingenieure sind nicht zu dumm, sondern die Kaufleute sind die Bremser!

ThomasT

Re: Wenn (diplomierte) Ingenieure schlampen, leiden Millionen.

Beitragvon ThomasT » Mi 12. Mär 2008, 17:49

Nicht nur der Spiegel an sich wird immer blöder, sondern auch die Redakteure.
Besonders die von SpOn.
Die beschweren sich öfters mal über die Tastatur. Die kommen anscheinends mit ihrem zwei-Finger-Suchsystem nicht damit zurecht. PISA halt, was soll man machen?
Wenn's über Tastaturen was zu beschweren gibt, dann darüber, dass sich das deutsche Layout schlechter zum Programmieren eigenet, weil Sonderzeichen wie Klammern nicht gut greifbar liegen.

hafi69

Re: Wenn (diplomierte) Ingenieure schlampen, leiden Millionen.

Beitragvon hafi69 » Mi 12. Mär 2008, 18:12

Natürlich ist das ein Artikel auf "Boulevard"-Niveau, was ansonsten so blöd an ihm sein soll weiß ich nicht - die meisten Beschwerden (zum Beispiel über die Normierungsunfähigkeit der meisten Hersteller) kommen zurecht, auch wenn das hier irgendwie alles total uninteressant ist.

ThomasT

Re: Wenn (diplomierte) Ingenieure schlampen, leiden Millionen.

Beitragvon ThomasT » Do 13. Mär 2008, 11:25

Spiegelredakteure sind Leute, von denen man annimmt, dass sie den ganzen Tag auf einer Tastatur schreiben. Leider scheinen sie damit (Caps Lock, Num, Einf) noch immer nicht zurecht zukommen, da sie sich ca. alle halbe Jahre in so einem Artikel drüber beschweren.
Ich könnte mich ja auch beschweren warum eine Klaviatur große weisse und kleine schwarze Tasten hat...
Keine Klagen kommen dagegen, dass das Buchstaben-Layout an sich auf English optimiert ist.

grauer Star-Pianist

Re: Wenn (diplomierte) Ingenieure schlampen, leiden Millionen.

Beitragvon grauer Star-Pianist » Do 13. Mär 2008, 12:16

Ich könnte mich ja auch beschweren warum eine Klaviatur große weisse und kleine schwarze Tasten hat...
Fändest's Du andersrum besser? Oder alle Tasten gleich groß? Dürfte "Erreichbarkeitsprobleme" geben. Wer hat eigentlich die Tasten genormt? Waren das wenigstens diplomierte Ingenieure?

Rainer

Re: Wenn (diplomierte) Ingenieure schlampen, leiden Millionen.

Beitragvon Rainer » Do 13. Mär 2008, 14:08

Wo ist denn Euer Problem mit den Klaviertasten?
Bei alten Orgeln ist es oftmals umgekehrt: Schwarze breite Untertasten und weiße (bzw. naturfarbene) Obertasten!

MfG
Dipl.Ing. Rainer

ThomasT

Re: Wenn (diplomierte) Ingenieure schlampen, leiden Millionen.

Beitragvon ThomasT » Do 13. Mär 2008, 14:29

Das grundsätzliche Problem besteht nicht in der Farbe, sondern in der Form.
Man kann nicht - wie bei Gitarre - durch einfaches verschieben transponieren.
Ich fand das Anfangs - als ich die ersten primitiven Keyboardsachen bei unseren Demo-Aufnahmen eingespielt habe - sehr verwirrend.
Z.B. einfache Quinten bei E-A ist die "Welt noch in Ordnung", bei H - F# schon nicht mehr...auf der Bass-Klampfe greift man immer gleich...
Ein Dipl-Ing. hätte gleich große Tasten gemacht...

RainerK

Re: Wenn (diplomierte) Ingenieure schlampen, leiden Millionen.

Beitragvon RainerK » Do 13. Mär 2008, 14:29

... und wer so etwas für zu hause haben möchte, kauft sich ein Spinett:

Es grüßt RainerK

Kakadu

Re: Wenn (diplomierte) Ingenieure schlampen, leiden Millionen.

Beitragvon Kakadu » Do 13. Mär 2008, 15:15

Z.B. einfache Quinten bei E - A ist die "Welt noch in Ordnung", bei H - F#
Wenn H - F# die Oberquinte ist, dann gehört das gleiche Intervall zu E - H oder B, wie die Engländer sagen, aber das ist nicht wie hier versehentlich angegeben die "Quinte E - A", sondern richtiger die Aufwärts-Quarte E - A.
Gelle?

ThomasT

Re: Wenn (diplomierte) Ingenieure schlampen, leiden Millionen.

Beitragvon ThomasT » Do 13. Mär 2008, 17:26

Das war nur ein Test ob du auch aufpasst...;-)

Rainer

Re: Wenn (diplomierte) Ingenieure schlampen, leiden Millionen.

Beitragvon Rainer » Do 13. Mär 2008, 19:04

Thomas, Du denkst doch nicht etwa, wir hätten noch nie was von Akkordlehre gehört? :-)

MfG
Rainer

AndyS

Re: Wenn (diplomierte) Ingenieure schlampen, leiden Millionen.

Beitragvon AndyS » Fr 14. Mär 2008, 09:36

Wobei SpOn auch regelmäßig die prominenten Studienabbrecher glorifiziert, Kommentar überflüssig.
Das erinnert mich dann immer an die Handwerkerzentrale eines Krankenhauses, in der ich Zivi war. Als Abiturient war ich schonmal Fremdkörper, als Zivi sowieso, und völlig unten durch war ich, weil ich ein ET-Studium anstrebte.

Karasutra

Wenn (diplomierte) Ingenieure schlampen, leiden Millionen.

Beitragvon Karasutra » Mi 12. Mär 2008, 17:11

...sagt der Spiegel:


http://www.spiegel.de/netzwelt/tech/0,1518,540964,00.html


Zurück zu „Forum Archiv“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste

cron